Syntax  (Die Lehre vom Satzbau)


 
Der  Satz  ist die kleinste zusammengehörende Redeeinheit.  Er besteht in der Regel aus mehreren Satzbausteinen.
 
Diese Satzbausteine müssen sprachlich und logisch aufeinander bezogen sein, so dass sich eine sinnvolle Aussage ergibt.
 

Ein vollständiger Satz besteht mindestens aus zwei Satzbausteinen:
 
SUBJEKT PRÄDIKAT
 
 
         Zum Beispiel ein einfacher Aussagesatz:
 
SASCHA SCHLÄFT .
 
 

        Stellt man das Prädikat an den Satzanfang, ergibt sich ein einfacher Fragesatz:
 
SCHLÄFT SASCHA ?

        Benutzt man das Verb des Prädikats in seiner Befehlsform (= Imperativ), ergibt sich ein  Aufforderungs- oder Befehlssatz:
 

SCHLAF, SASCHA !

 
 
Merke:   Man unterscheidet also drei Arten von Sätzen:
  •        Aussagesätze,
  •        Fragesätze,
  •        Befehlssätze.
                 Hinzu kommt noch als Sonderfall der Ausrufsatz, zum Beispiel:
                Wenn doch schon Sonntag wäre!   Käme doch endlich Hilfe!
                Hätte ich doch im Lotto gewonnen!



 
 



© Udo Klinger, Schwerte/Ruhr 2017